vignette
12.01.09

Rita

Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle.....

Kaum sind die üppigen Festtagsmenüs verdaut, schon versammelt sich die ausgehungerte Vitagemeinschaft zu einem ersten Highlight im Jahre 2009. Rita mochte nach den sonnigen Ferientagen in Savognin das neue Jahr nicht schon mit Kochen und Geschirrspülen beginnen. Da die Vitateilnehmer schon lange die neue Wohnung von Tania und Casey begutachten wollten, war die Gelegenheit ideal um den Vita nach Uitikon zu verlegen.

Wir sind als Expertenrunde bei Hauensteins sehr gefragt. Erinnern wir uns doch noch an den 16.01.2006. Die neue Wohnung von Dirk in Hochfelden wurde auch von der vitalischen Prüfungskommission inspiziert.

Die Wohnungsbegehung fand unter der Leitung von Peti und Tania statt., während Casey den Apéro vorbereitete.

Es handelt sich bei dem Objekt um eine Superwohnung. Ein altes Bauernhaus mit der neusten Technik ausgestattet. Schöne alte sichtbare Balken und ein wunderschöner alter Kachelofen. Platz in Hülle und Fülle.

Peti schwärmte vom hauseigenen Musiksystem.

In allen Räumen kann gleichzeitig verschiedene Musik gehört werden.

Peti ist von der Technik begeistert, und denkt mit Wehmut an sein erstes Natel zurück. Das Baustellenhandy war nicht einmal wasserdicht und musste nach einen unfreiwilligen Bad in der Glatt entsorgt werden.
Casey konnte zum Leidwesen von Dämpf leider den Schacherseppli nicht finden.

Als bekennende Oldies nötigten wir Casey Musik aus den 60zigern zu suchen. Er fand einen wunderbaren Oldie-Sender in Minnesota USA.

Ein paar wirklich alte Oldies wurden gespielt.

Peti träumte.
Am Morgen musste er so sehr lachen, dass er uns seinen Traum nicht vorenthalten wollte:

Irène und Hans-Ruedi adoptieren einen vier Monate alten Knaben. Er wird auf den Namen Blum Scharpfinger getauft. Vorname: Blum, Nachname: Scharpfinger.

Irène gilt in unserem Kreis als sehr kreativ, was bedeutet, dass wohl Hans-Ruedi den Namen ausgewählt hat. Der Hacken an der ganzen Geschichte ist, dass Hans-Ruedi jetzt noch 30 Jahre weiter arbeiten muss bis Blum die Firma Blum übernehmen kann.

Vielleicht hat der Traum auch eine andere Bedeutung und Irène wird ihren Spatzel, weil sie jetzt mehr Zeit hat einfach mehr verhätschelen.

Heidi war auch da mit ihren kurzen treffenden Pointen: „Eine Frau die nicht spricht, denkt!

Harry sagt zu seiner Frau: "Hör mal, das ist interessant, Schatz. Ich habe gerade gelesen, dass einer Studie zufolge Männer durchschnittlich 15.000 Wörter am Tag benutzen - Frauen dagegen fast 30.000. Das dürfte ja wohl endgültig beweisen, dass, Frauen mehr reden als Männer."
"Überhaupt nicht", sagt seine Frau:"Das beweist nur, dass wir immer alles zweimal sagen müssen, damit ihr es kapiert!"

Wir wünschen Tania und Casey viel Glück in ihrem neuen Zuhause und
„ suscht viel Gfreuts“

Thanks a lot for a nice evening

 
 
zurückweiter

22.06.2022
CHAOSCombo