vignette
08.01.07
Erika
Während die Damen vom Club von Tag zu Tag schöner werden, können die Herren nur über Gewichtszunahmen berichten. Die Festtage haben deutliche Spuren hinterlassen. Etwas blasse aber zufriedene Gesichter, gespannte Hemden über ihren Embonpoints bei den Mannen und allenfalls ein diskret verstärktes Rouge auf den Wangen bei den Gesponsinnen. Für die armen Dicken folgen nun - wie jeden Jahresbeginn - ein paar schwierige Wochen. Strenge Diäten werden manchen dazu zwingen, sich heimlich am Kühlschrank oder, schlimmer, gar im MacDonalds den gewaltig knurrenden Magen zu besänftigen.
Das Sylvester-Event für die Betuchten auf dem Uetliberg haben unter einigen Teilnehmern für etwas Verwirrung gesorgt.
Peti war so aufgeregt, dass er seine Hose zuhause liess, also die Ausgangshosen, und diese zuerst noch in Bülach holen musste.
Scharpfis vergassen dafür die Gratisbillete für den öffentlichen Verkehr und lösten generös ihre Bahnkarten zum doppelten Preis.
Ein anderer Teilnehmer wollte seinen neuen Mercedes 900 GLSC auf dem Berg vorführen und wurde von kleinlichen Fussgängern gestoppt. Sein Luxus-Navigator hatte den Weg nicht als Fussgängerzone erkannt. Er war nicht sehr gut gestimmt danach. Wir wünschen Cécil und Willy alles Gute zum neuen Jahr.
Während Erika es sich in ihrer guten Stube gemütlich machte und an Elvis dachte, zogen es die Buchers vor in Nachbars Garten am Lagerfeuer das neue Jahr zu beginnen. Es gibt Zigarrenraucher, die fanden es schade, dass es nicht kühler war. Müssen diese doch bei beissender Kälte, ausser im Dezember, in Buchers Wintergarten ihre Rauchringe paffen.
Die Forchstrasse zog es nach Luzern. In der Brasserie Bodu war ein echt französischer Saint-Sylvestre angesagt: Nouvelle cuisine und gute Weine in einem wunderschönen Lokal, aber um 23:45 Uhr war Schluss, sie standen auf der Strasse. Zum Glück feierte der Hotelierverein seinen 100sten Geburtstag mit einem Feierwerk. Ein echter Frust für Schampi, es gab einfach nix um damit anzustossen.
Irène hat ein Geheimnis. Und wirklich, das hütet sie seit einigen Stunden eisern. Alle Versuche, sie zu übertölpeln waren vergeben. Falls sie durchhält, werden wir erst am 06. März in festlichem Outfit wissen wo sie das Geburtstagsfest für Dämpf organisiert hat. Ueber die Bezahlung ist man sich noch nicht ganz einig in der Familie Scharpfinger-Busslinger.
zurückweiter

22.06.2022
CHAOSCombo