vignette

 

08.01.18

Sylvia

Der Schreibende wünscht allen Leser/innen für 2018 keine Arztbesuche, da immer gesund, gutes Essen und Trinken.
Vielleicht ist es Ihnen auch so ergangen: Den Sylvester und die ersten sechs Stunden verbrachte er mit seinem Augenstern in fröhlicher Gesellschaft und am Mittag darauf weckte ihn seine Geliebte mit einem Glas Alka-Seltzer in der Hand. Die Kopfschmerzen verschwanden zügig, auch seine guten Vorsätze - Bella figura, Sport und Reichtum - warf er nach russischer Art mit dem leeren Glas an die Wand. Ohne irdischen Ballast genoss er so die ersten Tage überaus zufrieden im neuen Jahr, bis er zu seinem Hausarzt zur Jahreskontrolle ging.

Hauis verbrachten die Jahreswende in Wien zusammen mit ein paar anderen Touristen. Allerdings hat sich der HEV für die illustren Gäste etwas einfallen lassen: Der Sankt Sylvester wurde im Hotel Sacher unter einem Luftballondach abgehalten, eine exklusive Stadtführung für zwei Personen und das noch exklusivere Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Das Losglück wies ihnen auch noch einen einmaligen Platz an der Balustrade zu, so hatten sie einen schönen Ueberblick: Unten sassen verschiedene Politiker, Showgrössen und andere Wienerschnitzel aus ganz Oesterreich und noch weiter.
Da sie am Silvester einen Walzer-Tanzkurs vor dem Stephansdom besuchten, wollten sie dies gleich ausprobieren als die Ballett-Einlage kam. Schade, ein mächtiger Bodyguard hinderte sie daran. Als Ersatz ist beim nächsten Parcours ein Wiener-Abend mit einem Einführung in den echten Wiener Walzer durch die Tanzschule Haslisteig vorgesehen.
Rita schwärmte während den Adventswochen von der schönen Abendrobe, die sie für sich und dem eleganten Anzug für Peti erstanden hat. Unsere Phantasien waren etwas angeregt, umso grösser die Ernüchterung als uns Schampi einen Schnappschuss vom Neujahrskonzert mit Riccardo Muti zeigte, den ihm ein Studienkollege, der heute Professor für geriatrische Physiologie im Allgemeinen Krankenhaus Wien ist [Warum ist eigentlich aus Schampi nichts rechtes geworden AdR?], schickte.

 

Noch ein drei aktuelle Tipps:
1) Menuvorschlag: Käseplatte ohne Käse illustriert auf der Photographie links:
2) Da immer mehr Meldungen publiziert werden über explodierende Kuhn-Rikon-Kochtöpfe, sei hier eine Methode aus dem Fülscher-Kochbuch, Ausgabe 1972 angegeben:

3) Paulis Tipp zu bella figura: Tragen sie in diesen Tagen ein Pijama von Calida, es macht eifach e chaibe gueti Figur:

Witz aus Wien:

Ein Niederösterreicher, ein Burgenländer und ein Russe kommen für 10 Jahre ins Paradies und dürfen sich etwas wünschen das ihnen nie ausgeht. Der Russe wünscht sich Wodka, der Niederösterreicher wünscht sich Most und der Burgenländer wünscht sich Zigaretten. Nach 10 Jahren kommen sie raus und der Russe sagt:" Beste Wodka den ich je getrunken hab!"  Der Niederösterreicher sagt:" Beste Most den ich je getrunken hab!"  Und der Burgenländer:" HABT`S A FEUER?!"

zurückweiter

22.06.2022
CHAOSCombo